DONNERSTAG, 30.05. um 17 Uhr (online):

Die kapitalistische Wirtschaftsweise richtet massive Schäden an und zwischen uns Menschen und der Natur an. Eine andere Welt ist möglich. Aber wie? Für ein gutes Leben für Alle braucht es nicht nur eine Klima-, sondern auch eine Wirtschaftswende. Wie diese aussehen kann, lässt sich auch für verschiedene Sektoren, wie den Energiesektor diskutieren. In der Veranstaltung wollen wir uns mit der Frage beschäftigten, wie eine Commons-gemäße Energieversorgung aussehen kann.
Die Veranstaltung wird vom Bremer SolidarStrom zusammen mit SoLocal Energy organisiert. Die beiden Schwesterprojekte bringen mit Solarstromanlagen im gemeinschaftlichen Selbstbau, solidarischen Balkon-Solarmodulen und Veranstaltungen v.a. auf lokaler Ebene die Klima-, Energie- und Wirtschaftswende voran. Beide Projekte haben den Anspruch, das möglichst Commons-gemäß zu tun. In dieser Veranstaltung geht es um die gesellschaftliche Perspektive einer commons-gemäßen Energieversorgung. Dies beinhaltet verschiedene Ebenen: Den Aufbau, die Verwaltung und den Betrieb der commons-gemäßen Energieinfrastruktur. Dazu wird es Kleingruppen-Arbeit und einen Input geben. Als weiterer Referent ist Johannes Euler vom Commons-Institut dabei.
Als Fortsetzung gibt es am 19.7. eine Veranstaltung zum Thema „Wie geht ein Commons-gemäßer Solar-Bau-Betrieb?“.
Die Veranstaltung wird vom Bremer SolidarStrom/Café Sunshine, SoLocal Energy und Commons-Institut organisiert. Wir danken für die Förderung durch die BINGO! Umweltlotterie und die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien Hansestadt Bremen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns über Spenden.
Link zur Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/574935870478562